Kann ich das auch?

…fragte ich mich, als vor 2-3 Jahren der Fondanttorten-Boom im Internet ausbrach. Etliche Facebook-Fanpages, Youtube-Videos und zahlreiche Back-Blogs zeigten, wie man eine Motivtorte machen kann. Auch ich fand einige der Torten ziemlich hübsch und dachte mir: Kann ich das vielleicht mal zum 1. Geburtstag meiner geliebten Nichte ausprobieren? Bekomme ich das hin oder muss ich mich nachher schämen, wenn die Zuckermasse von der Torte abfällt, bevor die Party angefangen hat 🙂

Naja, ich hatte auf jeden Fall große Lust und wollte mir beweisen, dass ich das schaffe. Im Endeffekt habe ich als Kind sehr gern geknetet und auch dekorieren/hübsch machen gehören zu meinen Leidenschaften.

Ich habe sehr viel im Internet recherchiert und mir unzählige Bilder/Videos angeschaut. Als mir dann klar war, was ich alles für eine zweistöckige Mickey Mouse Torte brauche, bin ich in einen Backzubehör Shop gegangen.
Schon beim Eintreten dachte ich, oh no..nein..ich lass mich nicht verführen…ich kaufe nur das Nötigste…NUR das Nötigste. Und das habe ich auch getan 🙂 Im Einkaufskorb landeten 2 Lebensmittelfarben (rot + schwarz) von Wilton (1) , ein Teigschaber (2), ein Fondantglätter (3) und eine drehbare Tortenplatte (4):

MAKZEY_blog_Fondanttorte

 

Dann musste ich noch die Zutaten für den Fondant ( den ich ja natüürlich selber machen musste 🙂 ) , für die Ganache und die Tortencremes (Vanille und Erdbeere) besorgen. Außerdem habe ich noch hellen Tortenboden gekauft und Haftpulver für die Dritten 🙂 Ja nicht falsch gelesen, man kann mit dem Kukident Haftpulver einen festen Klebstoff für die Fondantdeko erstellen. Meine Deko war fester als UHU und ich musste mir keine Sorgen machen, dass etwas abfällt. (Hier eine Anleitung dazu)

Nun erkläre ich euch im Schnelldurchlauf, wie ich die Torte Schritt für Schritt gemacht habe.

  1. Einen Tag vorher habe ich den Fondant aus Halal Marshmallows, Puderzucker und Wasser erstellt und eingefärbt. Das Kneten hatte ich mir nicht so anstrengend vorgestellt. Ich hatte 2-3 Tage danach noch Schmerzen in den Armen und Schultern. 🙂
    Der Fondant musste über Nacht luftdicht in Frischhaltefolie eingewickelt im Kühlschrank ruhen.
    (An diesem Video habe ich mich orientiert>)
  2. Die Ganache (Creme aus Kuvertüre und Sahne) habe ich auch einen Tag vorher gemacht und in den Kühlschrank gestellt.
    Ich muss sagen, ich finde die Ganache ziemlich hilfreich. Jeder, der einer Torte dekorieren möchte, sollte die Torte unbedingt mit Ganache einschmieren. Durch die feste Schokooberfläche, kann man die Torte problemlos mit Fondant überziehen und Schmierereien verhindern.Hier noch einmal die Mengenangaben für eine feste Ganache :

    Zartbitterganache:
    200 g Sahne
    400 g Zartbitterschokolade / Kuvertüre
    Vollmilchganache:
    200 g Sahne
    500 g Vollmilchschokolade/Kuvertüre
    weiße Ganache:
    200 g Sahne
    600 g weiße Schokolade/Kuvertüre

  3. Am zweiten Tag habe ich die Tortencremes fertiggemacht und die Tortenböden schon gleich bestrichen. Für die Cremes habe ich Produkte von Küchle genommen, da diese sehr lecker schmecken und zudem vegan sind. (Tortencremes von Küchle)
    Wenn Erdbeerzeit ist, erstelle ich die Erdbeercreme auch sehr gerne aus pürierten Erdbeeren und Mascarpone.
  4. Dann habe ich die feste Ganache in ein Wasserbad gelegt und die Torten vorsichtig und gründlich mit der Kuvertüre bestrichen. Der drehbare Tortenboden hat sowohl hierbei, als auch beim Dekorieren am Ende sehr geholfen!
    Die Torten habe ich anschließend vorsichtig in den Kühlschrank gestellt, damit die Ganache schön fest wird.
  5. Dann ging’s an den Fondant. Eins habe ich gelernt – der Fondant sollte min. 1 Stunde vor dem Kneten und Formen aus dem Kühlschrank genommen werden. Meiner war nämlich noch ziemlich hart und das Weichkneten hat mir alle Kräfte geraubt.
    Damit der Fondant schön ausgelegt werden kann und nicht auf der Küchenplatte klebt, benutzt man viel Pflanzenfett (Palmin) und Puderzucker.
    Als erstes habe ich die Fondant Deko-Formen (Mickey Mouse Köpfe mit Schleife, Kreise etc.) ausgestochen und zum Kühlen auf einem Blech in den Kühlschrank gestellt.
    Dann habe ich die großen Fondantkreise ausgerollt, von denen die Torten überzogen werden sollten.
  6. Als die Ganache fest war, habe ich die Torten wieder aus dem Kühlschrank genommen und sie mit dem ausgerollten Fondant vorsichtig überzogen. Hierbei hilft der Fondantglätter (s.o.), mit dem man Luftbläschen zerdrückt und dadurch eine schöne glatte Tortenform bekommt.
    Das Überziehen ist mir leider nicht soo gut gelungen, aber am Ende sah man das nicht mehr, da ich die ‚Fehler‘ geschickt wegdekoriert habe. 🙂
  7. Letztlich ging’s an das Dekorieren. Das macht tatsächlich am meisten Spaß. Zum Kleben benutzt man den selbst erstellten Klebstoff  aus Haftpulver (s.o.) und lässt beide Torten ein letztes Mal im Kühlschrank abkühlen, damit die Fondantmasse fest wird. (nicht zu lange, sonst wird der Fondant aufgrund der Feuchtigkeit im Kühlschrank wieder weich)
  8. Am Ende muss die kleinere Torte auf die andere platziert werden. Da noch ein Tipp: In die untere Torte steckt man im Kreis etwa 5-6 gekürzte Schaschlikspieße/Strohhalme hinein. Das ist sehr wichtig bei mehrstöckigen Torten und verhindert das Einsacken der unteren Etage. Beim Essen werden diese einfach wieder herausgenommen.
  9. Nachdem die obere Torte platziert wurde, habe ich noch einige Mängel versucht zu korrigieren und fertig war meine erste Fondanttorte!

 

Ich habe insgesamt 2 Tage an meiner ersten Fondanttorte gearbeitet
und muss sagen, im Großen und Ganzen war ich zufrieden. Ich habe viele Komplimente bekommen und sie hat allen außerordentlich gut geschmeckt. Was will man mehr 🙂

Einige Schritte in Bildern:

 

MAKZEY_Blog_Fondanttorte_Micky_Mouse19
Happy Birthday baby-niece! ♡

Ein paar weitere Versuche seitdem:

MAKZEY_Blog_Fondanttorte_himbeer-vanille03

MAKZEY_Blog_Fondanttorte_himbeer-vanille04
Ganache mit weißer Kuvertüre!

MAKZEY_Blog_Fondanttorte_himbeer-vanille05

MAKZEY_Blog_Fondanttorte_schoko_banane_galatasaray02
Galatasaray 🙂

MAKZEY_Blog_Fondanttorte_Barbie04

MAKZEY_Blog_Fondanttorte_Barbie02
Happy 2. Birthday baby-niece:)