Keine Nähmaschine? Kein Problem!

Jeder von uns musste schon einmal etwas kürzen/nähen, sei es Gardinen, ein Kleid oder sogar Kissenbezüge. Und nicht jeder hat eine Nähmaschine. Oftmals möchte man auch nicht unbedingt zum Schneider rennen und viel Geld dalassen. Als ich vor 2 Jahren zu lange Gardinen gekauft hatte, stand ich erneut vor diesem Problem und entdeckte etwas sehr Praktisches.

Bei Ikea gibt es ein Saumband zu kaufen, das man einfach auf den Stoff aufbügeln kann. Man klebt den Saum also um, anstatt ihn umzunähen. Super oder 🙂

Ich erkläre euch ganz kurz, wie das geht, eine detaillierte Anleitung findet ihr auch unter:  ❖ Vorhänge von Ikea kürzen

  1. Ihr müsst genau bestimmen, wie viel ihr euren Stoff kürzen möchtet. Am besten solltet ihr ihn vorher einmal waschen, weil er sich nach dem Waschen zusammenzieht. Bei Gardinen ist das Waschen sehr wichtig, da sie sonst nach dem Kürzen zu kurz sein könnten.
  2. Als nächstes schneidet ihr den Stoff sauber und gerade ab. Für den Saum müsst ihr etwa 10 cm länger lassen. Bei einem leichten Kleid hatte ich einmal 5 cm länger gelassen, damit der Saum nicht zu dick wird.
  3. Dann faltet ihr den Saum um und bügelt ihn vorher einmal, damit er auch umgeknickt bleibt.
  4. Als letztest legt ihr das Klebe-Saumband von Ikea dazwischen und bügelt vorsichtig beide Stoffseiten zusammen. Das Saumband schmilzt durch die Hitze und klebt den Stoff zusammen.sy-saumband-zum-aufbugeln__0175437_PE328795_S4Das war’s auch schon 🙂 Viel Spaß beim Ausprobieren!

Hier noch ein paar Bilder von meinen Gardinen:

MAKZEY_Blog_Tipps_Saumband-zum-kleben02
Auch hier hat noch keiner bemerkt, dass ich etwas verändert habe 🙂
MAKZEY_Blog_Tipps_Saumband-zum-kleben03
Von außen sieht die Gardine unbearbeitet aus 🙂
MAKZEY_Blog_Tipps_Saumband-zum-kleben04
Wer möchte, kann die Fransen auf der Innenseite abschneiden. Mich stört’s nicht.
MAKZEY_Blog_Tipps_Saumband-zum-kleben05
1.99 € pro 10 m
MAKZEY_Blog_Tipps_Saumband-zum-kleben06
So sieht die Verpackung aus, findet man in der Stoffabteilung.