Hummus – mein Liebling…

Bild: bostonmagazine.com

….fast würde ich meinen Sohn, wenn ich denn einen hätte, Hummus nennen 🙂

Nein, Spaß beiseite – ich liebe Hummus. Von daher möchte ich euch kurz mitteilen, wie man die wunderbare Kichererbsenpaste zubereitet.
Wer weiß, vielleicht trifft sie ja auch den Geschmack von anderen, die Hummus bisher nicht kennen.

Hummus ist vor allem im arabischen und türkischen Raum ein Klassiker,der nicht mehr aus der Küche wegzudenken ist. Ich als Türkin finde aber, dass er eher in die arabische Küche gehört. Meine Mama hat nämlich nie Hummus zubereitet. Auch das Herz von vielen Deutschen hat die Paste erobert, man kann sie mittlerweile in vielen Supermärkten als Fertigprodukt kaufen.

Für die Zubereitung benötigt man nur:

  • Kichererbsen (ich nehme direkt die aus der Dose, 480g Abtropfgewicht)
  • 3-4 EL Tahin (Sesamsoße)
  • 2-3 Knoblauchzehen (fein geschnitten)
  • Zitronensaft von 1-2 Zitronen
  • 3-4 EL Olivenöl
  • und zum dekorieren Zaatar oder bisschen Petersilie 

.
Zuerst püriere ich die Kichererbsen. Hierfür benutze ich einen Zerkleinerer, man kann aber auch einen Pürierstab nehmen. Anschließend werden die übrigen Zutaten untergerührt. Sollte das Püree zu fest sein, füge ich noch ein wenig das Eigenwasser aus der Dose hinzu. Am Ende wird alles mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt & fertig ist die Wundercreme, die man sowohl aufs Brot schmieren kann, aber auch sehr gut zu Fleischgerichten servieren kann. Wir lieben Hummus z.B. zu gebratenem Hähnchen.

hummus, sesam, sesampaste, nohut, kichererbse, tahin

Guten Appetit! 🙂

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s