GESUNDE FETTE DER AVOCADO

Auf den Geschmack der Avocadofrucht bin ich vor 1-2 Jahren eigentlich durch Zeyno gekommen. Irgendwie hatte ich beim Einkaufen nie das Bedürfnis eine Avocado mitzunehmen, da mir spontan keine Rezepte dazu einfielen.
Heute weiß ich, ein paar Scheiben aufs Brot und fertig ist das leckere Frühstück 🙂 Damit ihr diese schöne Frucht auch mal probiert, möchte ich kurz ihre gesunden Nährstoffe vorstellen.

Die Avocado gehört zu den fettreichsten Früchten, wie die Olive. Vor ihrem Fett muss man jedoch keine Angst haben, denn es handelt sich hierbei um gute, also ungesättigte Fettsäuren. Diese sind ja dafür bekannt, dass sie zum Beispiel den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen. Außerdem enthält sie neben ihren gesunden pflanzlichen Fetten auch eine grosse Menge an lebenswichtigen Vitaminen, wie z. B. Vitamin A für unsere Blutbildung, eine strahlende Haut und stärkere Augen, außerdem noch Alpha-Carotin, Beta-Carotin, Biotin und Vitamin E.

Avocado_Makzey
So mag ich Avocado am liebsten – auf dem Brot mit bisschen Zitronensaft und Salz.

Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, die leckere Avocado zu verzehren. Ob gewürfelt im Salat, als zitronigen Dip zum Fisch oder gemixt in einem grünen Smoothie – da gibt es keine Grenzen. Probiert’s doch einfach aus!

Als kleiner Tipp: Avocados sollte man lieber hart kaufen und ein paar Tage zu Hause ausreifen lassen, so hat man besser die Kontrolle und kauft nicht aus Versehen eine überreife Frucht.

Meistens merkt man die Überreife im Supermarkt daran, dass die Frucht schon sehr weich ist und bereits an mehreren Stellen eingedrückt wurde. Außerdem wird die Frucht nach dem Aufschneiden aufgrund der Oxidation schnell braun. Dies kann man gut mit Zitronensaft verhindern. Wenn man die Avocado jedoch nicht gleich aufbrauchen möchte, sollte man sie auf jeden Fall luftdicht in Frischhaltefolie einwickeln.